Erste Boule-Bahn im Stadtgebiet Balve wird eröffnet

WP vom 13.08.2014 von Alexander Bange
boulebahn2
Noch ist sie nicht freigegeben: Die neue Boule-Bahn in Mellen.

Foto: Alexander Bange

Mellen. Im Golddorf Mellen kann bald eine ruhige Kugel geschoben, genauer gesagt geworfen werden. Denn die erste Boule-Bahn im Stadtgebiet Balve wird am Samstag, 23. August, feierlich mit einer Fete eröffnet. Ab 15 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger sowie diejenigen, die sich für Boule interessieren, vor dem Dorfteich in Mellen eingeladen.

Boule ist kein Sport für Lautsprecher, sondern für Menschen, die in freier Natur mal eine lockere Kugel aus dem Handgelenk werfen möchten. Gespielt wird in Zweier- oder Dreierteams. Technik und Taktik sind gefragt. Es gibt „Leger", französisch „Pointeur", oder den „Trieur". Er bevorzugt das „Schießen", versucht also, die besser zur Zielkugel, dem „Cochonnet" (Schweinchen), platzierten Kugeln des Gegners wegzutitschen. Ziel beim Boule ist es, viele eigene Kugeln oder Teamkugeln möglichst nahe am Schweinchen zu platzieren.

Die drei „Bauherren" Hugo Rickers, Theo Drees und Reinhard Schmidt haben den Platz vor dem Dorfteich liebevoll hergerichtet. Unternehmer Hubertus Prumbaum kümmerte sich um die Erdarbeiten. Schotter und Sand sind nun aufgebracht. In Zukunft sollen „Schweinchen" und ein Satz Eisenkugeln direkt an dem Boule-Platz ausgelegt werden und teurere Exemplare im Landmarkt von Björn Freiburg ausgeliehen werden können. Auch eine Schautafel ist angedacht. Denn obwohl der Freizeitsport in Deutschland immer beliebter wird – in Frankreich heißt er wettkampfmäßig Pétanque – soll natürlich auch dem Anfänger eine Anleitung gegeben werden. Knapp 700 Euro kostet der Spaß an Materialkosten, die aus der Dorfkasse finanziert werden.
Metallkugeln vorhanden

Zur Eröffnung am 23. August steht der Boule-Platz Jedermann zur Verfügung. Für Erwachsene sind sowohl Metall- als auch Hartplastikkugeln vorhanden. Für Kinder finden kleine Aktionen statt. Vor Ort wird gegrillt und auch Getränke stehen reichlich bereit.

Zwei Boulespieler aus Neuenrade, die den Freizeitsport höherklassig ausüben, werden zu Beginn der Eröffnungsfeier eine Demonstration vorführen und dem interessierten Publikum Tricks verraten.


Das Schweinchen fliegt in Mellen

SV vom 14.08.2014 - von Julius Kolossa

Mellen - Dort, wo vor einigen Jahren noch die Skater unterwegs waren, soll bald das Schweinchen fliegen: Auf dem Parkplatz des Naturparks Homert in Mellen entsteht auf der ehemaligen Skateranlage eine Boulebahn. Für diesen Sport, dessen Wurzeln bis ins Römischen Reich zurückreichen, steht dann eine zwölf mal drei Meter lange Bahn zur Verfügung, die von Dorfbewohnern für alle anderen Mellener und auswärtige Gäste angelegt wird.
Hugo Rickers, Theo Dress und Reinhard Schmidt legen auf dem Parkplatz eine Boulebahn an.

boulebahn3

© Kolossa

Hugo Rickers, Theo Dress und Reinhard Schmidt legen auf dem Parkplatz eine Boulebahn an.

Auf der ursprünglichen Grünfläche waren zwischen 1999 und 2009 Skater aktiv, dann lag die Fläche zwei Jahre lang brach – bis im Dorfforum die Idee für eine neue Nutzung aufkam: Eine Boulebahn sollte entstehen. Die engagierten Mellener Reinhardt Schmidt, Theo Drees und Hugo Rickers informierten sich im Internet nach den Standardmaßnahmen und sonstigen Voraussetzungen für die Ausübung des Boulesports, bei dem größere Kugeln möglichst nah neben einer kleinen Kugel, dem Schweinchen, platziert werden müssen.

Und so kam es, dass inzwischen mehrere Arbeitseinsätze im Zeitraum von etwa sechs Wochen von den Golddörflern geleistet wurden. Sie setzten die Umrandung und den Torstahl, füllten Kies, Sand und Splitt auf. Unterstützung erhielten sie bei der Arbeit von Hubertus Prumbaum, der nur die Materialkosten für die Anlage berechnete. Etwa 700 Euro seien insgesamt aus der Dorfkasse investiert worden. „Das ist ein Mosaikstein für die Tourismusförderung", stellte Reinhard Schmidt fest. Auch deshalb sollen im Dorf Schilder aufgestellt werden, die auf die Bahn hinweisen. Außerdem sollen sich Interessierte im Mellener Landmarkt Kugeln ausleihen können.

Offiziell eröffnet wird die Anlage am Samstag, 23. August, ab 15 Uhr. Dazu sind Jung und Alt eingeladen.

Back to top