martinsmarkt-plakat

Mehr Handwerk und Kreatives beim Martinsmarkt

WP vom 25.10.2014 von Marcus Bottin

martinsmarkt ankuendigung

Der Martinsmarkt lockt in zwei Wochen wieder viele Besucher ins Golddorf Mellen. Foto: Marcus Bottin

Mellen. Der Martinsmarkt lockt in zwei Wochen wieder viele Besucher ins Golddorf Mellen. Am Sonntag, 9. November, beginnt um 11 Uhr das bunte Treiben im Zentrum. Für viele Mellener aber auch Auswärtige ist der Martinsmarkt eine lieb gewonnene Tradition zur Einstimmung auf die Adventszeit.

An 47 Ständen laden kulinarische Leckereien und handgefertigte Kunstwerke neben vielen weiteren Aktionen zum Verweilen ein. Das Konzept hat sich über viele Jahre hinweg bewährt, und die Organisatoren bemühen sich jedes Jahr um kleine Verbesserungen.


Kulinarische Klassiker

Etliche der 47 Stände haben Mellener Vereine und Organisationen übernommen. „Wir haben versucht, in diesem Jahr mehr Handwerk und Kreatives anzubieten, dafür aber weniger Kommerzstände", erklärt Otmar Hermanns vom Organisationsteam. Hungrig braucht niemand den Heimweg antreten, denn Reibeplätzchen, Rosmarinkartoffeln, Pizza und Räucherforellen sind Klassiker in Mellen. Auch St. Martin soll wieder mit von der Partie sein und am Nachmittag leckere Brezeln an die Kinder verteilen. Für den Nachwuchs gibt es zudem Spiel- und Unterhaltungs-Angebote, und für die Erwachsenen bereitet das Organisationsteam erneut ein Schätz-Gewinnspiel vor. Der Bürgerbus fährt an dem Tag jede halbe Stunde von Balve nach Mellen.

Back to top