Haus Rumland in Mellen schließt Ende des Jahres

WP 20.11.2015 von Richard Elmerhaus und Alexander Bange

Mellen. Im Mai 2013 kündigte Sylvia Rumland den Mellern an: „Es wird auf jeden Fall weiter gehen, und zwar mit einem neuen Konzept.“ Heute stellt sich das Ganze jedoch anders dar. „Ich werde zum Ende des Jahres unser Haus schließen“, sagt Sylvia Rumland, die diesen Schritt zwar ebenso wie die Bürger im Golddorf bedauert, der aus ihrer Sicht aber alternativlos ist.

 

Tausende fühlen sich auf Martinsmarkt in Mellen wohl

WP vom 08.11.2015 von Alexander Bange und Richard Elmerhaus

Der Martinsmarkt im Mellen gefällt den Besuchern aus Balve und darüber hinaus auch, weil sie Jahr für Jahr von einem vielfältigen Warenangebot überrascht werden.Foto: Richard Elmerhaus

Mellen. Als sich der 20. Martinsmarkt in Mellen dem Ende nähert, entspannen sich die Gesichtszüge im Organisationskomitee um Marga Drees und Otmar Hermanns. „Die Jubiläumsveranstaltung war großartig. Ein super Tag für uns und auch für mehrere Tausend Besucher, die das Golddorf einmal mehr von seiner besten Seite gesehen haben“, sagt Marga Drees, die sich seit 15 Jahren mit viel Herzblut für den Martinsmarkt engagiert.

3. Dorfversammlung in Mellen

Es tut sich was im Mellen. Dies merkt man an vielen Punkten im Golddorf. Sei es der bevorstehende Bau der Aussichtsplattform, wozu nur noch die letzten Formalien zwischen der Stadt und dem Eigentümer geklärt werden müssen. Aber auch auf dem Spielplatz. Just am Tag der Dorfversammlung hat die Stadt begonnen, die geplanten baulichen Veränderungen vorzunehmen. Es werden neue Spielgeräte aufgestellt und zwei weitere werden im Homert-Park eine neue Heimat finden. Hierzu hat die Dorfversammlung beschlossen, neue Hinweisschilder zu kaufen, die jetzt auch angekommen sind und in wenigen Tagen angebracht werden.

Liebe Mellenerinnen, Liebe Mellener,

wir laden alle herzlich ein, am Samtag ab 18 Uhr am Martinszug in Mellen teilzunehmen.
Den Kindern spendet die St. Hubertus Schützenbruderschaft im Anschluss eine Brezel.

Aufruf zum Mitsingen:

Liebe Mellener, Mellenerinnen,

der Hl. Martin wurde schon direkt nach seinem Tod, vor über 1.600 Jahren, verehrt.
Der Martinsumzug mit Lichtern und Laternen zählt zu den ältesten Brauchtümern und wird in vielen Teilen Europas gepflegt.

In Mellen haben sich die Schützen der Aufrechterhaltung dieses Brauchtums verschrieben.
Wir Schützen organisieren den jährlichen Martinsumzug. Dabei kümmern wir uns um Beauftragung und Bezahlung des Musikvereins, Beantragung der Straßennutzung und Bezahlung der Genehmigung, Organisation der Absicherung mit Feuerwehr und Polizei, Bestellung und Bezahlung der Brezeln, Aufführung des Martinsspiels, und so weiter. Aller Aufwand und alle Kosten tragen wir Schützenbrüder gerne - wenn wir sehen, dass dieses alte Brauchtum auch in Mellen weiter gelebt wird. Leider hat sich der fröhliche Martinsumzug in Mellen in den letzten Jahren eher zu einem Trauerumzug entwickelt - kaum jemand singt mit.

Mitsingen - liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Martinszugteilnehmer - Mitsingen müsst Ihr selber!!!

Viel Spaß beim Singen üben und bis zum nächsten Samstag.

St. Hubertus Schützenbruderschaft Mellen e.V.
Raimund Vedder-Stute

Vorsitzender

Wanderbares Mellen will neue Besucher locken

WP vom 17.06.2015 von Claudia Heinemann

Mellen. Das Golddorf ist um eine Attraktion reicher geworden. Um genau zu sein, sogar um zwei. Denn seit dem Wochenende hat Mellen zwei neue Wanderwege: M1 und M2. In Kooperation mit dem SGV Balve sind die beiden Rundwege mit einem kleinen Festakt und natürlich anschließender Wanderung offiziell eröffnet worden.

Back to top