pano1

Haus Rumland in Mellen schließt Ende des Jahres

WP 20.11.2015 von Richard Elmerhaus und Alexander Bange

Mellen. Im Mai 2013 kündigte Sylvia Rumland den Mellern an: „Es wird auf jeden Fall weiter gehen, und zwar mit einem neuen Konzept.“ Heute stellt sich das Ganze jedoch anders dar. „Ich werde zum Ende des Jahres unser Haus schließen“, sagt Sylvia Rumland, die diesen Schritt zwar ebenso wie die Bürger im Golddorf bedauert, der aus ihrer Sicht aber alternativlos ist.

 

Tochter umgezogen

Ein Grund für das endgültige Aus des Hauses Rumland ist der Umzug ihrer Tochter, die seit einigen Monaten in Lünen zu Hause ist. „Allein schaffe ich das nicht, denn erstens ist mein Mann Klemens leider verstorben und zweitens arbeite ich Ganztags im Hotel ‘Zur Post’ in Eisborn. Auch noch die Gaststätte offen halten, das geht über meine Kräfte“, sagt die sympathische Wirtin, die trotz schwerer Erkrankung durchgehalten hat.

„Mir geht es nach einem längeren Klinikaufenthalt in Essen zwar wieder ganz gut, weil die Ursache für meine Erkrankung gefunden und abgestellt worden ist, aber ich möchte weiterhin im Hotel ‘Zur Post’ arbeiten“, sagt Sylvia Rumland, die derzeit noch nicht absehen kann, was letztendlich mit dem Gasthaus passieren wird. „Ich kann es wirklich nicht sagen“, so die Wirtin, die schweren Herzens Ende des Monats Dezember 2015 den Schlüssel umdrehen wird.

„Das ist wirklich schade“, sagt Ortsvorsteher Marco Voge über die Schließung des Hauses Rumland, in dem er jetzt die Dorfversammlung in Mellen leitete und berichtete, dass die Stadt Balve die Banketten auf der Gemeindestraße von Mellen nach Beckum und umgekehrt ausbessern wird. „Der Auftrag ist erteilt. Noch in diesem Jahr erfolgen die Ausbesserungsarbeiten in den Randbereichen“, berichtet Hartmut Scharf vom Bauamt der Stadt Balve auf Nachfrage und ergänzt: „Teilweise passiert das mit Schotter, teilweise mit Asphalt.“

Die Gemeindestraße in Richtung Mellen und in Richtung Beckum hatte in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen im Straßenverkehr und auch zu Unfällen geführt, weil es in den vom Regen ausgespülten Furchen teilweise einen Höhenunterschied von zehn Zentimetern zum Straßenasphalt gegeben hatte. Die Kosten der Baumaßnahme liegen im mittleren vierstelligen Bereich.

Defibrillator-Schulung

Weil das Golddorf vor einigen Monaten von einer Einbruchsserie betroffen war, hätte Kriminalhauptkommissar Michael Hufnagel während der Versammlung einen Vortrag zum Einbruchsschutz halten sollen. Dieser Termin musste aus Krankheitsgründen auf den 16. Fe­bruar 2016 verschoben werden. Auch die weiteren Termine der dörflichen Zusammenkünfte stehen fest: 3. Mai, 30. August und 22. November 2016, jeweils im Landmarkt von Björn und Carina Freiburg.

Noch in diesem Jahr, genau am 16. Dezember, wird um 19 Uhr im Feuerwehrhaus eine Defibrillator-Schulung angeboten, zu der sich Interessierte bei Thomas Schneider anmelden können. Besonders erwähnenswert in 2016 ist die Einweihung und Eröffnung des neuen Barfußpfades am 30. April mit Aufstellen des Maibaumes. Um das Jugendangebot des „Coolhouses“ aufrecht zu erhalten, soll es im Frühjahr ein Gespräch mit Jugendlichen und Eltern geben.

Back to top