pano1

Klettergerüst und zwei Wippen für Mellen reserviert

WP vom 14.04.2015 von Claudia Heinemann

Mellen. Alles neu macht der Mai, heißt es im Volksmund. Diesen Zeitplan werden die Mellener bei der geplanten Spielplatzsanierung zwar nicht einhalten können, dennoch – so hofft Ortsvorsteher Marco Voge – soll das Gelände an der Balver Straße schon im Laufe des Sommers in neuem Glanz erstrahlen und von Kindern genutzt werden können.

In einem ersten Schritt hat sich Mitorganisator Reinhard Schmidt für die Neugestaltung die bereits abgebauten Spielgeräte an der Luisenhütte in Wocklum von der Stadt reservieren lassen. „Damit stehen uns ein Klettergerüst und zwei Wippen zur Verfügung“, berichtet Marco Voge, der die Geräte vor einigen Wochen in Augenschein genommen und vor Ort in Wocklum selbst ausprobiert hat.
Neuer Zaun bereits gesetzt

Insgesamt wird die Stadt als Träger das Material übernehmen, „und wir machen den Rest in Eigenleistung, soweit wir das können“, erklärt Reinhard Schmidt, der gemeinsam mit Hugo Rickers und Jürgen Bodek von der Stadt Balve den größten Teil des neuen Zauns bereits gesetzt hat.

Weinhändlerin Birgit Schmitz zapft in der Ehrenamtskneipe

WP vom 08.04.2015 von Richard Elmerhaus

Mellen. Dass die Ehrenamtskneipe in Mellen nicht mehr so gut besucht wird, wie noch in den ersten Monaten, sei kein Grund zur Beunruhigung, versichern Carina und Björn Freiburg. Sie haben dem Ortsvorsteher Marco Voge jetzt 600 Euro übergeben. „Das ist der Ertrag, der bislang zusammen gekommen ist“, berichtet Björn Freiburg, der darauf hinweist, dass die Ehrenamtskneipe wieder am Samstag, 11. April, um 19 Uhr ihre Pforten öffnen wird.

Mit Birgit Schmitz wird dann ein neues Gesicht in der Ehrenamtskneipe präsent sein. War es bisher so, dass die Einheimischen für den Service von Getränken und Häppchen verantwortlich zeichneten, packt am Samstag die Hönnestädterin mit an. Obwohl Birgit Schmitz die Expertin für guten Wein ist, wird an diesem Abend wieder das beliebte Vormann-Pils angeboten. „Wir würden uns auch freuen, wenn sich Menschen aus anderen Ortsteilen finden, um unsere Ehrenamtskneipe aktiv zu unterstützen“, sagen Ortsvorsteher Marco Voge und seine Vorgängerin „Siggi“ Drees, die sich selbst auch schon hinter den Tresen gestellt hat.

Die Ehrenamtskneipe ist jeden zweiten Samstag im Monat ab 19 Uhr geöffnet. In den beiden Räumen können insgesamt 70 Personen dafür sorgen, dass aus dem Verkaufserlös auch zukünftig Projekte in Mellen unterstützt werden.

Wie immer: Vielen Dank!

Aktion saubere Landschaft in Mellen

Am vergangenen Samstag hat Ortsvorsteher Marco Voge zusammen mit 25 fleißigen Helfern das Golddorf vom Unrat der letzten Monate befreit. Insbesondere war es schön, dass 10 Kinder tatkräftig mit angepackt haben. Darüber hinaus wurde am Dorfplatz und im Homert-Park "klar Schiff" gemacht. Dabei kamen nicht nur säckeweise Müll zusammen, sondern es wurde auch ein Schreibtischstuhl und neun Reifen in und um Mellen gefunden. Im Vergleich zum Vorjahr wurde zwar weniger Müll gesammelt, aber abschließend waren sich alle einig, es hat sich wieder gelohnt. Zum Schluss gab es für alle Helfer noch Getränke und Bockwurst im Brötchen als Dankeschön.

Liebe Mellenerinnen und Mellener,

wir, der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr LG Mellen, haben gerade den Defibrillator am Gerätehaus aufgehangen.

Das Gerät ist einsatzbereit und kann ab sofort von jedem in Anspruch genommen werden.

Wir werden in Kürze eine Schulung anbieten, in der der Umgang mit dem DEFI erläutert wird.

Der Termin wird noch bekannt gegeben.

Grüsse ins Dorf,

Eure Feuerwehr.

Erste Dorfversammlung in Mellen in diesem Jahr

Die erste Dorfversammlung in diesem Jahr im Balver Ortsteil Mellen fand im Landmarkt statt. Zukünftig möchte man sich zu den ersten beiden Treffen im Jahr dort treffen und im zweiten Halbjahr wird man bei Rumland zu Gast sein. Viele Punkte hatte der neue Ortsvorsteher Marco Voge auf der Tagesordnung. Unter anderem wurde beschlossen, die Birken am Friedhofsweg zu fällen und für die Dorfkasse den Mellenerinnen und Mellenern zum Kauf anzubieten.

Aber auch der Spielplatz soll umgestaltet werden. Hierfür hat sich das Dorf Geräte bei der Stadt reserviert. Marco Voge wird hierzu einen vor-Ort Termin mit jungen Eltern vereinbaren und auf die Wünsche eingehen. Es soll sicherer werden, deswegen werden die Birken weichen und Schilder angebracht. Zudem wird überlegt, ob der Sandkasten entfernt wird. Eine Gruppe fleißiger Helfer wird darüber hinaus den Spielplatz alsbald neu einzäunen.

Als Termin für die Aktion "Saubere Landschaft" einigte man sich auf den 28. März. Um 10 Uhr soll an diesem Samstag ab dem Feuerwehrhaus das Dorf vom Unrat beseitigt werden. Freiwillige Helfer sind hierzu herzlich eingeladen. Darüber hinaus wird es einen Defibrillator demnächst im Dorf geben. Die Feuerwehr hat sich dieses Projekt auf die Fahne geschrieben. Bis zum Dämmerschoppen soll Vollzug gemeldet werden. Im Anschluss daran wird es durch Elke Schmitz eine Schulung verbunden mit einem "Erste Hilfe Training" für die Jugendlichen im Dorf geben.

Erfreuliches hatte auch Bianca Bücker zu berichten. Sie hatte sich mit Theo Drees, Reinhard Schmidt und Hugo Rickers um die Umgestaltung des Dorfplatzes gekümmert und zusammen einen Plan ausgearbeitet. Dieser soll nun detailliert besprochen werden. Hierzu soll ein Bachlauf entstehen und ein Fußerlebnispfad soll zukünftig die Dorfbewohner und Gäste anlocken.

Das Protokoll zur Versammlung befindet sich im Downloadbereich oder direkt

Pressestimmen:

Back to top