pano1

Ponyreiten, Drachen und Spaß am Wasserschlauch

WP vom 29.09.2016 von Claudia Heinemann

Mellen. Der „Tag der Begegnung“ machte seinem Namen alle Ehre. Sowohl die Flüchtlinge als auch die deutschen Gäste und Bewohner des Golddorfes Mellen fühlten sich in den bunt gemischten Gruppen pudelwohl.

Landmarkt Mellen - „Es wird kein Tabula rasa geben“

WP vom 20.09.2016 von Alexander Bange

Christian und Angela Eisenberg im Landmarkt Mellen.Foto: Alexander Bange

Mellen. Der Landmarkt in Mellen wird weiter geführt.

Nachdem Inhaberin Carina Freiburg angekündigt hatte, in Erwartung ihres zweiten Kindes kürzer treten zu wollen, ist mit dem Ehepaar Christian und Angela („Gela“) Eisenberg aus Garbeck ein neuer Pächter gefunden worden. 15 Jahre lebten die Eisenbergs in Hamburg, ehe sie zurück nach Garbeck gezogen sind. „Wir sind davon überzeugt, dass es für unsere Familie das Beste ist, auf dem Land zu leben“, sagt der Investment-Berater Christian Eisenberg.

Wie sind Sie auf den Landmarkt in Mellen aufmerksam geworden?

Christian Eisenberg: Wir leben auf dem Dorf, da spricht sich so eine Nachricht schnell herum. Björn und ich kennen uns schon länger. Als dann der Zeitungsartikel erschien, dass Björn und Carina Freiburg einen neuen Pächter suchen, haben meine Frau und ich uns mit ihnen in Verbindung gesetzt und ein erstes Gespräch geführt.

„Eine Gleichbehandlung sollte schon da sein“

WP vom 03.08.2016 von Alexander Bange

Foto: Alexander Bange

Mellen. Um das Thema kommen wir nicht herum. „Hallo und Herzlichen Glückwunsch, Herr Landtags-Kandidat“, sage ich.

Marco Voge kann sich das Lächeln nicht verkneifen. Wir treffen uns an einem der heißesten Tage des Jahres 2016, um gemeinsam zu einem seiner Lieblingsorte in Mellen zu gehen – der neuen Aussichtsplattform.

Bevor es um Mellen geht, geht es aber um den 9. Juni dieses Jahres. Hotel Kaisergarten, seine Sensations-Kandidatur mit 130 Stimmen für die Landtagswahl am 14. Mai 2017. Wie sein erstes Gefühl nach Ergebnis-Bekanntgabe war? „Ich habe gefühlt minutenlang in den Armen meiner Frau Pamela gelegen. Sie hält mir immer den Rücken frei. Pure Freude.“

Wie viele Glückwünsche ihn erreicht haben? „Mehr als 200. Anrufe, SMS, WhatsApp oder via Facebook. Sogar eine sehr nette Karte.“ Ob er nicht enttäuscht sei über die ausgebliebene Rückendeckung des Balver CDU-Stadtverbandes im Vorfeld der Kandidatur? „Ich habe mir diese Unterstützung fürwahr anders erhofft, jene Unterstützung aber aus vielen Richtungen und auch von vielen aus Balve erhalten.“

Seit dem 10. Dezember 2014 ist Marco Voge Ortsvorsteher in Mellen. Fast zwei Jahre ist das nun her, aber an diese spektakuläre Woche kann er sich noch sehr gut erinnern. Geburt seiner Tochter Hanna, Ernennung zum Ortsvorsteher, Hochzeitstag, Geburtstag – viel los im Hause Voge.

Angela und Christian Eisenberg übernehmen den Landmarkt

WP vom 01.09.2016 von David Fintrilakis

Mellen. Die Dorfversammlung im Mellener Landmarkt begann mit einer spannenden Personalie. Da Björn und Carina Freiburg angekündigt hatten, ihren Landmarkt in andere Hände abgeben zu wollen, waren viele Meller gespannt, wer das Café zukünftig betreiben wird. Mit Angela und Christian Eisenberg präsentierte das Ehepaar Freiburg der Dorfbevölkerung die neuen Chefs im Landmarkt.

„Das wird ein fließender Übergang. Wir schließen nicht für eine Woche oder so“, sagte Christian Eisenberg gleich zu Beginn. Er ist gebürtiger Garbecker und lebte in den vergangenen 15 Jahren mit seiner Frau Angela in Hamburg. Die Familie hat inzwischen drei Kinder, darunter die wenige Monate alte Lisa, die bei der Vorstellung am Dienstagabend ebenfalls dabei war. „Wir sind aus Hamburg zurückgekommen, weil wir glauben, dass es für unsere Familie besser ist, auf dem Land zu leben. Wir wollen unseren Kindern mit dem Landmarkt auch ein neues Gefühl für Ernährung geben. Das bekommen sie in Hamburg leider nicht so richtig mit“, erklärte Christian Eisenberg seine Motivation, wieder nach Balve zurück zu kommen.

Mellener möchten ohne Chlor auskommen

WP vom 08.07.2016 von Claudia Heinemann

Wasserbeschaffungsverband MellenFoto: Claudia Heinemann

Mellen. Mellen freut sich über sehr gute Wasserqualität. In Zukunft soll aber weniger Chlor verwendet werden.

Alle zwei Jahre – so fordert es die Satzung – lädt der Wasserbeschaffungsverband Mellen alle Bürger zur Verbandsschau ein, um unter anderem den Zustand der Versorgungsanlagen zu begutachten und deren Funktionsweise zu erläutern. Und obwohl ein Großteil der Mellener bereits mehrfach an dem Rundgang teilgenommen hat, bricht die Euphorie um das Lebensmittel Nummer eins nicht ab. So versammelten sich auch zur diesjährigen Verbandsschau trotz unbeständiger Wetterlage mehr als 40 Dorfbewohner, die unter der Regie von Heinrich und Gerd Drees zunächst zu den beiden Hochbehältern, dann zum Brunnen und anschließend zur Saughebeanlage wanderten.

Back to top