Neue Decke: Sorpestraße drei Wochen gesperrt

WP vom 22.03.2018 von Jürgen Overkott
Foto: Alexander Bange

Balve/Mellen. Straßen NRW erneuert die Sorpestraße in Mellen. Die Arbeiten dauern drei Wochen. Alles über die Sperrung und die Umleitung.

Die Sorpestraße in Mellen erhält eine neue Decke. Da sich die Bauarbeiten ab 27. März drei Wochen hinziehen, müssen Durchgangsverkehr wie Anlieger mit Behinderungen rechnen. Das erklärte Birgit Seidel vom Landesbetrieb Straßen NRW am Mittwoch.

Straßen NRW sorgt demnach im Auftrag des Märkischen Kreises für eine neue Decke auf der K34 (Sorpestraße) bei Mellen auf 650 Metern Länge. Die Bauarbeiten beginnen an der Ortseinfahrt Mellen Richtung Sorpe. Sie enden vor dem Erholungsheim (Hengescheid). Die Baumaßnahme beginnt am Dienstag, 27. März. Sie dauert rund drei Wochen. Wegen der schmalen Fahrbahn ist eine Vollsperrung unvermeidlich. Die vorhandene Fahrbahnverengung am Ortseingang wird umgestaltet. In diesem Bereich wird der gesamte Asphaltoberbau in einer Stärke von 16 Zentimetern aufgenommen und erneuert. Zur Verkehrsberuhigung wird eine einseitige Fahrbahnverengung eingebaut, die die Fahrtrichtung in den Ort hinein einengt. Die Banketten werden mit Kaltasphalt an den neuen Fahrbahnrand angeglichen. Eine Umleitung wird eingerichtet. Die U1 führt von Mellen aus über die K12–L686 nach Amecke, dann auf die L687 zur Sorpetalsperre. Die Umleitung gilt auch für die Gegenrichtung. Kosten: rund 89 000 Euro.

Back to top