Beitragsseiten

 

Jeder Verein soll mit ins Boot geholt werden

WP 25.04.2008 / Lokalausgabe


Claudia Heinemann

Bei Ortsvorsteher Josef Rüth laufen die Mellener Fäden zusammen. Papier ist geduldig, aber darauf wollen es die Mellener nicht ankommen lassen. Sie werkeln mit Hochdruck daran, die Pläne in die Tat umzusetzen.

Das Konzept steht, die Planungen haben Form angenommen. Jetzt kann der "Tag des Dorfes" kommen. Es wird zwar noch einige Zeit ins Land ziehen, bis die Mellener ihr 775-jähriges Jubiläum feiern werden — der Termin ist am 12. Oktober — dennoch will ein so großes Ereignis auch gut vorbereitet sein. Deshalb trafen sich auf Einladung des Ortsvorstehers Josef Rüth die Vertreter der Vereine im Gasthof "Rumland", um den "Tag des Dorfes" zu organisieren: Beginnen wird das Jubiläum um 10 Uhr mit einer Heiligen Messe, bevor auf dem Dorfplatz der Kyrill-Gedenkbaum eingesegnet wird. "Sofern er denn fertig ist", sagt Rüth. Der offizielle Teil der Veranstaltung soll anschließend ab 11 Uhr in der Schützenhalle stattfinden. Zunächst mit Ansprachen und Gratulationen, später in einem gemütlichen Teil mit musikalischem Rahmenprogramm. Mit im Boot sitzen bereits die beiden Mellener Chöre, die Balver Oldies sowie das Balver Jugendorchester "Fresh winds". "Weitere Programmpunkte für unsere Jubiläumsfeierlichkeiten sind noch in der Planung. Fest steht aber: Alle Vereine können sich beteiligen", sagt Rüth. Die Werbetrommel wollen die Mellener trotzdem schon mal rühren. Bereits am Donnerstag, 1. Mai, beim Vatertagskonzert in der Schützenhalle, sollen Flyer auf das Ereignis im Oktober hinweisen, und sobald Anja Köster die Begrüßungsschilder gestaltet hat, sollen diese mit Rücksicht auf aktuelle Veranstaltungen, das Jubiläum ankündigen. Hierzu soll es auch eine Publikation geben, die die Chronik der 750-Jahr-Feier ergänzt. Die Einzelheiten werden bei einem zweiten Treffen am 28. Mai genau ausgearbeitet. An diesem Tag sollen zudem die Planungen für den Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" abgeschlossen werden. Diesbezüglich, so erklärte der Ortsvorsteher, seien die bereits beschlossenen Aktionen um einige Maßnahmen ergänzt worden: Zum einen wird der Containerstandort am Sportplatz durch einen Sichtschutz attraktiver gestaltet, während ein Teil der Baumscheiben in der Dorfmitte vergrößert wird. Zum anderen soll der Rundweg, der von der Sauerland-Waldroute durch Mellen führt, mit einem Ortsschild ausgestattet werden.

Das Eichenholzschild soll auf dem Wirtschaftsweg aufgestellt werden, der die Wanderer von Wocklum zur Ringstraße führt. Ein weiteres Schild mit der Aufschrift "Golddorf 1991" soll hinzugestellt werden.

Back to top